Was ist ein Peppol-Zugangspunkt?

In diesem Artikel werden wir die folgenden Fragen beantworten:

  1. Was ist ein Peppol-Zugangspunkt?
  2. Was ist eine Peppol-ID?
  3. Wie versende ich E-Rechnungen mit einem Peppol-Zugangspunkt-Anbieter?
  4. Wie kann ich mich mit einem Peppol-Zugangspunkt verbinden?
  5. Werden Sie selbst ein Peppol-Zugangspunkt

Was ist ein Peppol-Zugangspunkt?

Ein Peppol-Zugangspunkt ist eine Organisation, die Unternehmen an das internationale Peppol-Netzwerk anschließt. Zu diesem Zweck hat ein Peppol-Zugang die Möglichkeit, seinen Benutzern sogenannte Peppol-IDs zuzuteilen.

Mit diesen eindeutigen IDs können die Benutzer auf das internationale Netzwerk für E-Rechnungen zugreifen, das sogenannte Peppol-Netzwerk.

Dieser gesamte Prozess, den Benutzer an das Netzwerk für E-Rechnungen anzuschließen, ähnelt der Arbeitsweise einer Telefongesellschaft, die ihre Benutzer mit dem Telefonnetzwerk verbindet.

Nachdem die Peppol-ID validiert wurde (für gewöhnlich innerhalb eines Tages), kann das Unternehmen E-Rechnungen sicher an alle anderen Peppol-Nutzer, darunter internationale Unternehmen und Regierungen, versenden, was in den meisten europäischen Ländern seit 2019 obligatorisch ist.



Was ist eine Peppol-ID?

Eine Peppol-ID ist eine eindeutige Nummer, die den Zugang zum Peppol-Netzwerk für E-Rechnungen ermöglicht. Mit diesem Netzwerk können Unternehmen E-Rechnungen an Firmen und Regierungen weltweit sicher versenden.

Die Parteien können sich dank ihrer eindeutigen ID-Nummern, die der eindeutigen Ziffernfolge einer Telefonnummer und damit zusammen gespeicherten Informationen (wie ein Vorname) ähnlich sind, automatisch gegenseitig erkennen.

Das bedeutet, dass es – in der Welt der Rechnungsstellung – keine Missverständnisse bezüglich der Identität der Rechnungsversender und -empfänger mehr geben wird. Geisterrechnungen und Tippfehler werden dadurch nicht mehr möglich sein.

Sie können Ihre eigene Peppol-ID erstellen, indem Sie sich hier registrieren.


Eine Peppol-ID besteht aus einer eindeutigen ID-Nummer, wie zum Beispiel:

  • Einer UID-Nummer;
  • Einer Handelskammernummer;
  • Einer Regierungs-ID-Nummer.

Beispiel für eine Peppol-ID: BE:VAT:12345678

Bei Storecove können Sie eine Peppol-ID anfordern, indem Sie einfach die oben genannten Informationen hinzufügen.

Die Weitergabe Ihrer Firmendaten an Storecove ist 100 % sicher. Mehr zum Thema Sicherheit erfahren Sie hier.



Wie versende ich E-Rechnungen mit einem Peppol-Zugangspunkt-Anbieter?

Die genaue Methode, um E-Rechnungen an andere Peppol-Nutzer zu versenden, hängt ganz von dem Zugangspunkt ab, mit dem Sie verbunden sind.

Allerdings gibt es einige allgemeine Dinge, die im Vorfeld zu beachten sind:

1.     Es ist wichtig, dass Sie in der Lage sind, E-Rechnungen zu erstellen (UBL-Rechnungen, keine PDF-Dateien). Mit den meisten Buchhaltungsprogrammen können Sie das problemlos innerhalb der Software tun.

Ist Ihre Buchhaltungssoftware nicht in der Lage, UBL-Rechnungen zu erstellen? Einige Peppol-Zugangspunkte, zum Beispiel Storecove, können Ihnen helfen, Ihre Rechnungsdaten in eine UBL-Datei zu konvertieren.

2.     Um E-Rechnungen über das internationale Peppol-Netzwerk zu versenden, müssen Sie eine Peppol-ID beantragen (Beispiel: siehe Abbildung oben).

3.     Nachdem Sie Ihre Firmendaten eingegeben haben, müssen Sie auf die Validierung Ihrer Peppol-ID warten. Dies dauert ungefähr einen Tag.

4.     Nach der Validierung können Sie die Art der Verbindung zwischen Ihrer Buchhaltungssoftware und dem Zugangspunkt wählen. Sie können sich zwischen einer sicheren SPF-E-Mail-Verbindung (für sendende Unternehmen) und der Zustellung per SFTP oder über den API-Link (für Softwarepakete) entscheiden.

5.     Haben Sie alle oben aufgeführten Schritte befolgt? Herzlichen Glückwunsch. Sie können jetzt E-Rechnungen mit dem Peppol-Netzwerk versenden!

Was ist ein Peppol Zungangspunkt

Wie kann ich mich mit einem Peppol-Zugangspunkt verbinden?

Um E-Rechnungen über das internationale E-Rechnungsnetzwerk versenden zu können, müssen Sie sich zunächst mit einem Peppol-Zugangspunkt-Anbieter verbinden.

Nach dem „Connect one, connect to all“-Prinzip können Sie alle Peppol-Nutzer weltweit erreichen, unabhängig davon, mit welchem Zugangspunkt der andere Nutzer verbunden ist.

Es stehen etwa 200 Zugangspunkte zur Verfügung, einschließlich Storecove. Klicken Sie hier für eine vollständige Liste aller Peppol-Zugangspunkte.


Werden Sie selbst ein Peppol-Zugangspunkt

Sind Sie ein Softwareanbieter, der selbst ein Zugangspunkt werden möchte? Sie können Ihre Software / Ihren SaaS-Dienst ganz einfach mit dem Peppol-Netzwerk verbinden, indem Sie die Storecove-Zugangspunkt-API verwenden.

Dadurch können Sie Ihren eigenen Kunden Peppol-IDs zur Verfügung stellen. Außerdem können Ihre Kunden aus Ihrer eigenen Softwareumgebung heraus E-Rechnungen senden und empfangen.

Wünschen Sie weitere Informationen zur Peppol-API? Oder benötigen Sie Hilfe beim API-Implementierungsprozess?

Vereinbaren Sie einen kostenlosen Videoanruf mit einem unserer Experten für elektronische Rechnungsstellung: https://meet.intercom.com/dkars

Werden Sie mit der Storecove-API zu einem Peppol-Zugriffspunkt

Melden Sie sich für das deutsche Webinar an (30 Oktober):

Ende November 2020 wird in Deutschland die E-Rechnung auf Bundesebene als vollwertiger elektronischer Rechnungsdatensatz zur Pflicht für jeden Lieferanten von Behörden.

Viele Bundesländer und deren Verwaltungseinheiten ziehen mit. Die Bedeutung und die Auswirkungen für kleine und mittelständische Unternehmen sind jedoch noch lange nicht allen UnternehmerInnen bekannt.

Hier erfahren Sie, welche Chancen und Herausforderungen die E-Rechnung mit sich bringt. Hier haben die Möglichkeit, sich mit Experten zur Ist-Situation auszutauschen.


Anmelden für Webinar >

Sie möchten weitere Informationen über PEPPOL-Zugangspunkte erhalten?

Rufen Sie uns an unter +31 (0) 20 261 17 91oder senden Sie eine E-Mail an helpdesk@storecove.com.


Lesen Sie außerdem:

Comments